Angebote zu "Figur" (4 Treffer)

Figur Zinnsoldat
329,00 € *
zzgl. 6,95 € Versand
Anbieter: promondo
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Die Prinzessin auf der Erbse
3,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeitlos, rührend, zauberhaft - mit ungeheurem Einfallsreichtum und feinem erzählerischen Gespür hat der dänische Märchendichter Hans Christian Andersen (1805-1875) sich in die Herzen eines weltweiten Millionenpublikums geschrieben. Dieser Band präsentiert eine Auswahl seiner schönsten Märchen: Neben der berühmten ´´Prinzessin auf der Erbse´´ finden sich neun weitere Geschichten um bekannte Figuren, wobei ´´Däumelinchen´´ und ´´Die kleine Seejungfrau´´ ebenso wenig fehlen wie ´´Der standhafte Zinnsoldat´´ und ´´Das hässliche Entlein´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Nussknacker und Mausekönig, 1 Audio-CD
11,45 € *
ggf. zzgl. Versand

NUSSKNACKER UND MAUSEKÖNIG. Geschichte von E.T.A. Hoffmann, neu erzählt von Ute Kleeberg. Musik von Carl Reinecke. Dem Kampf mit dem Mausekönig kann der Nussknacker nicht entgehen. Doch er kämpft ihn nicht allein. Mutig stehen ihm Zinnsoldaten, Puppen, der Pate Drosselmeier und sogar das Menschenkind Marie zur Seite. Eine Geschichte in der Traum und Wirklichkeit ineinander übergehen. erzählt von Samuel Weiss gespielt vom Klavierduo Andreas Grau / Götz Schumacher; E.T.A. Hoffmann (1776-1822): Die Geschichte ´´Nussknacker und Mausekönig ´´wurde im Jahre 1816 veröffentlicht. E.T.A Hoffmann besaß eine große, vielseitig künstlerische Begabung. Er war ein vortrefflicher Zeichner, der sich selbst und die Figuren seiner Erzählungen zu porträtieren wusste. Er arbeitete als Komponist, Kapellmeister, Richter, Dichter und Erzähler Carl Reinecke (1824-1910): Die Ouvertüre zu ´´Nussknacker und Mausekönig´´ op. 46 wurde 1855 komponiert. Die übrigen Stücke entstanden 10 Jahre später. Tschaikowskys berühmtes Ballett ´´Der Nussknacker´´ entstand erst 1891/1892 nach der gleichen Vorlage. Bei allen Produktionen der Edition SEE-IGEL stammt die Musik nicht aus Archiven, sondern es handelt sich um Einspielungen ausschließlich für diese CD. Oft sind es sogar Ersteinspielungen, d. h. die Musikstücke sind auf keinem anderen Tonträger zu hören. Die Verbindung von Musik und Sprache ist eine eigene Regie-Komposition - solitär und auf höchstem Niveau. Die Produktionen der Edition SEE-IGEL ermöglichen einen emotionalen Zugang zur klassischen Musik. Die Herzen werden berührt und neue Räume öffnen sich. Ausgezeichnet mit der LEOPOLD-Empfehlung vom Verband deutscher Musikschulen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Herrn Dames Aufzeichnungen
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Franziska Gräfin zu Reventlow: Herrn Dames Aufzeichnungen. Begebenheiten aus einem merkwürdigen Stadtteil Erstdruck: München (Albert Langen) 1913. In den Figuren des Romans hat Franziska zu Reventlow folgende Personen ihres Freundes- und Bekanntenkreises porträtiert: den Schriftsteller Franz Düllberg (´´Dr. Gerhard´´), den Privatgelehrten und Philosophen Paul Stern (´´Dr. Sendt´´), den Dichter Karl Wolfskehl (´´Professor Hofmann´´) und seine Frau Hanna Wolfskehl (´´Lotte Hofmann´´), den Schriftsteller Friedrich Huch (´´Heinz Kellermann´´), den Mysterienforscher Alfred Schuler (´´Delius´´ bzw. der Mann mit der Toga), den Kunstgewerbler und Glasmaler Bohdan von Suchocki (´´Orlonsky´´), den Schriftsteller Franz Hessel (´´Willy´´), den Schriftsteller O. A. H. Schmitz (´´Adrian´´), den Dichter Stefan George (´´der Meister´´), den Graphologen und Philosophen Ludwig Klages (´´Hallwig´´), einen Neffen der Dichterin Ricarda Huch (´´Konstantin, der Sonnenknabe´´), den Rechtsanwalt Dr. Alfred Fries (´´Georg, der standhafte Zinnsoldat´´), den Vetter Franziskas zu Reventlow, Victor von Levetzow (´´Gardeleutnant´´), den Privatgelehrten und Paläontologen Albrecht Hentschel (´´blonder Gutsbesitzer mit Pantherfell´´) sowie sich selbst (´´Susanna´´). Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Franziska Gräfin zu Reventlow: Romane. Von Paul zu Pedro. Herrn Dames Aufzeichnungen. Der Geldkomplex. Der Selbstmordverein. Herausgegeben von Else Reventlow, München: Langen Müller, 1976. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Giovanni Boldini, Henri de Toulouse-Lautrec, um 1900. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1871 in Husum geboren, bricht Franziska ´´Fanny´´ Sophie Auguste Liane Adrienne Wilhelmine Gräfin zu Reventlow 1893 mit ihrer Familie und zieht als ausgebildete Lehrerin nach München, wo ihr Verlobter ihr das Studium der Malerei finanziert. Sie wird prominentes Mitglied der Münchner ´´Bohème´´ und übersetzt umfangreich aus dem Französischen. Gemeinsam mit ihrem zeitweiligen Lebensgefährten, Bohdan von Suchocki, Franz Hessel und ihrem kleinen Sohn Rolf bezieht sie eine Wohngemeinschaft in der Kaulbachstraße 63, das sogenannte ´´Eckhaus´´. Nach dem Scheitern des WG-Projektes, der Totgeburt zweier Mädchen und Suchockis Emigration in die USA verlässt Reventlow München und zieht ins Tessin, wo sie eine Scheinehe mit einem baltischen Baron eingeht, um ihm eine Erbschaft zu ermöglichen, an der sie teilnimmt. 1913 schreibt sie den Schlüsselroman ´´Herrn Dames Aufzeichnungen oder Begegnungen in einem merkwürdigen Stadtteil´´, in dem sie die Schwabinger - von ihr ´´Wahnmoching´´ genannt - Künstler und Intellektuellenszene der Jahrhundertwende persifliert. 1918 stirbt Fanny Gräfin zu Reventlow im Alter von 47 Jahren in Locarno an Herzversagen während einer Operation.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot